Hochmoderne Technologie mit Denkmalschutz: 7 CXT Neo Krane für das neue SBB-Reparaturcenter

Konecranes installiert insgesamt 12 Krananlagen im neuen
Reparaturcenter der Schweizerischen Bundesbahnen in Zürich

Einzelwagons, Lokomotiven und Triebzüge können die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) jetzt effizienter und schneller denn je reparieren. Möglich macht dies das neue rundum modernisierte Reparaturcenter der SBB in Zürich-Altstetten. Konecranes hat dafür das Krankonzept massgeschneidert – inklusive sieben CXT Neo Kranen. Sie sorgen dank ihrer Features mit dafür, dass das Reparaturcenter zu den modernsten seiner Art in Europa zählt, obgleich es unter Denkmalschutz steht.

Maßgeschneidertes Krankonzept - 7 CXT Neo Krane für das neue SBB-Reparaturcenter CXT Neo Einträgerbrückenkran zum Einsatz, mit 3,2 Tonnen  Tragkraft, 12 Meter Spannweite und Hubhöhe von 6,89 Metern

[Foto 1 und 2] Die SBB hat in Zürich-Altstetten jetzt eines der modernsten Reparaturcenter seiner Art in Europa, das zudem unter Denkmalschutz steht. Konecranes hat dafür das Krankonzept massgeschneidert – inklusive sieben CXT Neo Kranen. 

Zeit spielt bei der Bahn immer eine Rolle. Eine echte Herausforderung bei 442 Millionen Menschen, die 2015 mit der SBB fuhren. Zeit spielt beim mit rund 33.000 Mitarbeitern grössten Schweizer Transportunternehmen auch bei der Wartung von gut 3.400 Personenzügen eine immense Rolle. Deshalb hat die SBB ihr lange ungenutztes Reparaturcenter mit 177.000 Quadratmeter Fläche am Bahnhof Zürich-Altstetten komplett saniert. 250 SBB Mitarbeiter reparieren dort Einzelwagen, Lokomotiven und Triebzüge – mit Unterstützung von hochmodernen Krananlagen. Konecranes hat als einer der weltweit führenden Kranhersteller die SBB bei den Planungen des neuen Reparaturcenters intensiv beraten. Ergebnis ist ein Konzept mit insgesamt zwölf Kranen, davon neun Einträgerbrücken- und ein Zweiträgerbrückenkran sowie zwei Leichtkransysteme.

Modernstes Reparaturcenter unter Denkmalschutz
Sein Alter sieht man dem Reparaturcenter nur noch von aussen an: Hinter der denkmalgeschützten Backsteinfassade des zwischen 1905 und 1911 errichteten Gebäudekomplexes befindet sich jetzt ein hochmodernes Reparaturcenter. Wo sich früher der schwarze Russ der alten Dampfloks im Hallendach sammelte, leuchten heute die Stahlträger der Brückenkrane. „Wie modern das neue Reparaturcenter ist, zeigen auch die sieben CXT Neo Krane. Sie sind die innovativsten Brückenkrane ihrer Art“, erläutert Fredy Albisser, Vertriebsleiter bei Konecranes Schweiz. „Die sieben CXT Neo Krane sind mit ihren Features wie lastabhängiger Hubgeschwindigkeit und Truconnect-Datenferndiagnose quasi Industrie 4.0 in Perfektion. Das macht die Wartungsarbeiten natürlich sicherer, produktiver und schneller.“

Stufenloses Heben für effiziente Reparaturstrassen
Um die ursprüngliche Lage der 13 Gleise, nach der sich die gesamte Gebäudestruktur bereits in der Entstehung orientiert hat, erhalten zu können, wurde ein Hallenschiff abgebrochen. Mit einer eigens für die SBB entwickelten Dreh- und Transportvorrichtung können Waggons nun quer zur Halle aufgenommen, abgedreht und anschliessend an das vorgesehene Reparaturgleis zugeführt werden. Über den ersten sechs Gleispaaren kommt jeweils ein CXT Neo Einträgerbrückenkran zum Einsatz, mit 3,2 Tonnen Tragkraft, 12 Meter Spannweite und Hubhöhe von 6,89 Metern. Damit tauschen die SBB-Mitarbeiter Komponenten wie Kühlgeräte, Fenster und Aggregate in den Zügen.

„Die CXT Neo Krane haben eine Hubwerkssteuerung mit Frequenzumrichter“, sagt Fredy Albisser. „Das ist ein enormer Vorteil, weil sie damit die Aggregate und Wagenfenster stufenlos heben und bewegen können.“ Die Zug-Bauteile lassen sich somit einfacher und präziser positionieren. „Der Kran misst, wie schwer das Bauteil ist und richtet die maximale Geschwindigkeit entsprechend daran aus. Dem Kranführer erleichtert diese adaptive Hubgeschwindigkeit natürlich seine Arbeit“, betont Fredy Albisser. Komponenten mit geringerem Gewicht lassen sich schneller und zeitsparender transportieren, schwere Bauteile sanfter und sicherer. Die Reparaturarbeiten sind damit deutlich effizienter. Zudem mindert es die Stossbelastung – Wartungskosten sinken und die Stillstandszeiten verringern sich. Das macht die Brückenkrane langlebiger bei zugleich höherer Verfügbarkeit.

Über dem siebten Gleispaar sind ein Einträger- und ein CXT Neo Zweiträgerbrückenkran mit jeweils 12 Meter Spannweite installiert – für besondere Aufgaben. „Der Einträgerbrückenkran hat einen Kettenzug mit 2 Tonnen Tragkraft. Damit werden zum Beispiel die Frontscheiben der Lokomotiven und Triebwagen eingesetzt“, erläutert Fredy Albisser. „Der CXT Neo Zweiträgerbrückenkran verfügt ebenfalls über einen Frequenzumrichter. Er hebt 10 Tonnen stufenlos und ist für schwere Bauteile wie Drehgestelle und Nebenaggregate vorgesehen.“ Alle Brückenkrane in der Halle sind mit Truconnect Remote Services und damit integrierter Datenferndiagnose ausgerüstet. Bei Bedarf ist jederzeit der Zustand der Krane über Web einsehbar. Wartungsarbeiten lassen sich somit optimaler planen.

CXT Neo Krane haben eine Hubwerkssteuerung mit Frequenzumrichter,  damit sich die Zug-Bauteile einfacher und präziser positionieren lassen.

[Foto 3, 4 und 5] Komponenten, Aggregate oder Wagenfenster stufenlos heben und bewegen: Die CXT Neo Krane haben eine Hubwerkssteuerung mit Frequenzumrichter, damit sich die Zug-Bauteile einfacher und präziser positionieren lassen.

Mit der Hubwerkssteuerung mit Frequenzumrichter lassen sich die Zug-Bauteile einfacher und präziser positionieren. Der Kran misst, wie schwer das Bauteil ist und richtet die maximale Geschwindigkeit entsprechend daran aus.

Leichtkransysteme für Schweissarbeiten
In den Holz- und Metallwerkstätten des SBB-Reparaturcenters kommen jeweils ein Einträgerbrückenkran mit 0,5 Tonnen Tragkraft und Elektrokettenzug zum Einsatz. „Diese Arbeitsplatzkrane sind ebenfalls mit Frequenzumrichtern ausgestattet“, sagt Fredy Albisser. „Damit können die SBB-Mitarbeiter auch in den Werkstätten stufenlos Lasten transportieren.“ Wie alle Brückenkrane des Reparaturcenters lassen sich auch die Werkstattkrane einfach über den Minijoystick der Funkfernsteuerung bedienen.

Darüber hinaus sind zwei Leichtkransysteme im Reparaturcenter der SBB installiert. Mit jeweils 0,5 Tonnen Tragkraft und 3,1 Meter Hubhöhe nutzen die SBB-Mitarbeiter sie für Hebeprozesse bei Schweissarbeiten. „Dank der neuen Krananlagen mit Hubumrichter und Fernbedienungen können wir bei uns im Reparaturcenter jetzt deutlich produktiver arbeiten“, sagt Walter Bucheli, Projektleiter bei der SBB, und ergänzt: „Mit den nun effizienteren Prozessen bringen wir Züge und Wagen schneller wieder zurück in den Verkehr.“ Das neue Reparaturcenter samt Krananlagen spart der SBB somit effektiv Zeit.  

Die Einträgerbrückenkrane mit 0,5 Tonnen Tragkraft und Elektrokettenzug sind hier ebenfalls mit Frequenzumrichtern ausgestattet.

[Foto 6] Modernste Krantechnologie in den Holz- und Metallwerkstätten des SBB-Reparaturcenters: Die Einträgerbrückenkrane mit 0,5 Tonnen Tragkraft und Elektrokettenzug sind hier ebenfalls mit Frequenzumrichtern ausgestattet, um Lasten stufenlos zu transportieren. 

7 CXT Neo Ein- und Zweiträgerbrückenkrane, 3 weitere Einträgerbrückenkrane und 2 Leichtkrananlagen für die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) im Detail

6 CXT Neo Einträgerbrückenkrane

  • Tragfähigkeit: 3,2 Tonnen
  • Spannweite: 12 Meter
  • Hubhöhe: 6,89 Meter
  • Hubgeschwindigkeit: 3,9 bis 9,5 Meter/Minute stufenlos
  • Katzfahrgeschwindigkeit: 20 Meter/Minute stufenlos
  • Kranfahrgeschwindigkeit: 40 Meter/Minute stufenlos

CXTD Neo Zweiträgerbrückenkran

  • Tragfähigkeit: 10 Tonnen
  • Spannweite: 12 Meter
  • Hubhöhe: 7,21 Meter
  • Hubgeschwindigkeit: 2,5 bis 7,5 Meter/Minute stufenlos
  • Katzfahrgeschwindigkeit: 20 Meter/Minute
  • Kranfahrgeschwindigkeit: 40 Meter/Minute

Spezialausrüstung: Zusammenfahrsicherung mit zweistufiger Lichtschranke für 10-Tonnen- und 2-Tonnen-Kran

Alle 7 CXT Neo Krane sind ausgerüstet mit: 

ASR-Hubumrichter: Alle Kranbewegungen sind frequenzgeregelt, Hubbewegungen sind mit ASR (Adaptive Speed Range) Frequenz-Hubumrichter ausgestattet für feinfühliges Bewegen mit Last und schnelle Bewegungen ohne Last

Truconnect Remote Services: Truconnect Remote Services für Kranwartung und Berichterstellung mittels Datenferndiagnose

CLXS Einträgerbrückenkran für Scheibenmontage

  • Tragfähigkeit: 2 Tonnen
  • Spannweite: 12 Meter
  • Hubhöhe: 6,91 Meter
  • Hubgeschwindigkeit: 4 bis 8 Meter/Minute stufenlos
  • Katzfahrgeschwindigkeit: 20 Meter/Minute
  • Kranfahrgeschwindigkeit: 40 Meter/Minute

Spezialausrüstung: Zusammenfahrsicherung mit zweistufiger Lichtschranke für 10-Tonnen- und 2-Tonnen-Kran

CLXS Einträgerbrückenkran Holzwerkstatt

  • Tragfähigkeit: 0,5 Tonnen
  • Spannweite: 13 Meter
  • Hubhöhe: 2,82 Meter
  • Hubgeschwindigkeit: 8 bis 16 Meter/Minute stufenlos
  • Katzfahrgeschwindigkeit: 20 Meter/Minute
  • Kranfahrgeschwindigkeit: 40 Meter/Minute

SLXS Einträgerbrückenkran Metallwerkstatt

  • Tragfähigkeit: 0,5 Tonnen
  • Spannweite: 12,85 Meter
  • Hubhöhe: 4,14 Meter
  • Hubgeschwindigkeit: 9 bis 16 Meter/Minute stufenlos
  • Katzfahrgeschwindigkeit: 20 Meter/Minute
  • Kranfahrgeschwindigkeit: 40 Meter/Minute

Alle 10 Ein- und Zweiträgerbrückenkrane sind ausgerüstet mit:

DynADrive: Stufenlose Geschwindigkeitskontrolle für Katz-, Kran- und Hubfahrwerk

Funkfernsteuerung: Mit Minijoystick und steckbarer Notsteuerung

Energiekette: Für niedrigen Kabelverschleiss

2x Einträger-Leichtkran-Anlage XA

  • Tragfähigkeit: 0,5 Tonnen
  • Spannweite: 3,20 Meter
  • Hubhöhe: 3,10 Meter
  • Hubgeschwindigkeit: 4/1,3 Meter/Minute

Weitere Infos

Konecranes AG               Konecranes GmbH
Industriestrasse 26         Robert-Bosch-Straße 18
CH-5070 Frick                 63303 Dreieich
Schweiz                          Deutschland
www.konecranes.ch         www.konecranes.de

Lena Ansorge
Marketing & Kommunikation
Lena.Ansorge@konecranes.com
Tel +49 6103 7333-235